Gründung


Am 16. Dezember 2000 wurde der Verein gegründet durch Gregory Meier, Matthias Hottinger und Eris Celikel.
Aus dem Bedürfnis heraus als Wädenswiler zum hiesigen Sportangebot der Stadt etwas beitragen zu können, ist die Idee entstanden, einen Unihockey Verein zu gründen.
Selber haben Matthias Hottinger und Gregory Meier in ihrer Zeit als Sekundarschüler das Schulsport-Unihockeytraining besucht. Gregory Meier: "So hat die Stadt uns das Unihockey näher gebracht. Heute versuchen wir, das Angebot der Stadt ausserhalb des Schulsportes zu bereichern."
Den Gründern und auch dem Verein selbst sind die Junioren ein grosses Anliegen.

Saison 2001/2002
Im ersten Jahr starten die Wadin Knights mit einem einzigen Herrenteam in ihre "Inaugural Season" (Gründungssaison). Das Herren 1 belegt in dieser Saison den zweitletzten Platz von zehn.Saison 2002/2003

In der folgenden Saison sollen eigentlich zwei Teams angemeldet werden. Jedoch muss das Herren 2 aufgrund zu vieler Absenzen zurückgezogen werden. So starten die Wadin Knights mit einem Team und belegen den 4. Tabellenrang. Aufgrund verschiedener Umstände reicht dieser vierte Platz jedoch zum Aufstieg in die dritte Liga.

Saison 2003/2004
In dieser Saison werden dann endlich zwei Teams angemeldet. Sowohl das Herren 1 wie auch das Herren 2 müssen Lehrgeld bezahlen. Das Resultat am Ende der Saison: Herren 1 steigt wieder in die 4. Liga ab. Das Herren 2, welches ebenfalls Erfahrungen sammeln muss, beendet die Saison auf dem letzten Platz.

Saison 2004/2005
Der Verein ist stolz, für die hiesige Cevi-Abteilung ein drittes Team an der Meisterschaft teilnehmen lassen zu können und verfügt nun über drei Herrenteams.
Das Herren 1 steigt wieder in die dritte Liga auf. Aufgrund eines Mangels an genügend Spielern für die dritte Liga wird dieses Team für die Saison 2005/2006 jedoch wieder aufgelöst.

Saison 2005/2006
Der UHC Wadin Knights startet neu wieder mit 2 Herrenteams in die Saison. Zusätzlich ist die Gründung einer Moskitoteams mit den Zieljahrgängen 97/98 erfolgt. Der Vorstand freut sich, dass der Schritt endlich vollzogen ist. Wir hoffen, damit, den Grundstein für eine gute Juniorenabteilung in Wädenswil gelegt zu haben. Die Junioren C befinden sich im Aufbau, ebenso möchten wir künftig den Damen eine Möglichkeit bieten, sich spielerisch zu betätigen (seit Januar 2006).

Saison 2006/2007
Für die kommende Meisterschaft melden wir zum ersten Mal die Juniorenteams an der Meisterschaft an. Sie spielen in den Kategorien D, C und B. Das Damenteam ist auch zustande gekommen und wird in der Meisterschaft sein Glück versuchen. Ebenso melden wir zwei Herrenteams an.
Am 3. Juni 2007 findet zum ersten Mal der Liga Cup der Herren statt. Gegen UHC Lokomotive Stäfa II verlieren wir in Stäfa mit 21:13.

Saison 2007/2008
Leider ist das Damenteam so sehr geschrumpft, dass wir es nicht mehr spielen lassen können. So werden diese Saison zwei Herren-, zwei Junioren B- und eine Junioren D-Team ihr Glück versuchen. Die Junioren D schliessen diese Saison mit dem hervorragenden zweiten Gruppenplatz ab. Das Herren 1 spielt erfreulicherweise auch wieder vorne in der Gruppe mit. Am 27. November 2007 gründen wir die Unihockeyschule. Ziel der UH-Schule ist neuen jungen Spielern ab etwa 6 Jahren ein Grundlagentraining und viel Freude an verscheidenen sportlichen Aktivitäten bieten zu können.
Zum Schluss der Saison spielen wir beim Liga Cup der Herren mit. Unser Gegner ist Apocalypse Zürich. Das 1/128 Final endet mit 8:10. Dennoch sind wir zufrieden mit unserer Leistung.

Saison 2008/2009
Im Hinblick auf die Zukunft lösen wir das Cevi-Team als solches auf und realisieren die schon länger gewünschte Abstufung der Herrenteams in ein Herren 1 und Herren 2. Für diese Saison melden wir nun zwei Herrenteams und Junioren A, B und D an. Die Unihockeyschule spielt auch diese Saison keine Meisterschaft, trainiert jedoch fleissig.
Leider vermelden beide Herrenteams Mühe in dieser Meisterschaft mitzuhalten und beenden auf dem zweitletzten (Herren 1), resp. letzten (Herren 2) Gruppenplatz. Auch die Junioren A haben in ihrer ersten Saison auf dieser Stufe noch sehr zu beissen und befinden sich Ende Saison auf dem Schlussrang.
Die weiteren Resultate der Junioren erfüllen uns jedoch mit Stolz. Ohne Niederlage erkämpfen sich die Junioren D den hervorragenden ersten Gruppenplatz und erreichen an der Endrunde Zentral II den fünften Rang. Auch die Junioren B übernehmen Mitte Saison die Leaderposition ihrer starken Gruppe und beendeten die Meisterschaft mit dem guten dritten Platz. Die Anstrengungen der letzten Jahre zeigen Früchte. 
Am 10. Mai 2009 findet der Liga Cup der Herren statt. Vor vielen Zuschauern dürfen wir gegen die Buccaneers aus Sellenbüren kämpfen. Das Schlussresultat lautet 10:16 für unsere Gäste.

Saison 2009/2010
Die jüngsten drei Juniorenteams beginnen die Saison je eine Stufe höher. So werden wir nun folgende Teams an der Meisterschaft anmelden: Junioren D, C, A1 und A2 und Herren 1 und Herren 2. Die Junioren D, C und A2 werden sich in der neuen Liga zuerst einmal behaupten müssen. Als Belohnung für das gute letzte Saisonresultat erhalten die Junioren C die Möglichkeit bis auf weiteres eine zweite Hallenzeit in der Woche nutzen zu dürfen. Auf die Resultate der Junioren A1 und der beiden Herrenteams dürfen wir gespannt sein.
Die Junioren D und A2 schliessen die Saison erwartungsgemäss ab. Die Junioren C erreichen auch in der höheren Liga bereits den guten fünften Rag. Die Junioren A1 beenden die Saison enttäuschend auf dem siebten Rang. Für die meisten Spieler dieses Teams ist es das Ende ihrer Juniorenzeit. Sie werden nächste Saison zu den Herren oder anderen Sportarten wechseln müssen.
Nachdem das Herren 1 sehr verhalten in die Meisterschaftsrunde gestartet ist, reicht es am Schluss doch noch für den vierten Rang.
Der Liga Cup der Herren findet am 30. Mai 2010 statt. Zuhause im Glärnisch können wir leider nicht gegen den überlegenen Gegner, den DT Bäretswil standhalten und verlieren mit 7:28.
Nachdem das Herren 1 sehr verhalten in die Meisterschaft gestartet ist, reicht es am Schluss doch noch für den vierten Rang.
Diese Saison dürfen wir zum zweiten Mal (nach 2007) die SwisscomGames bei uns austragen.

Saison 2010/2011
Erstmals können wir nun eine durchgehende Juniorenabteilung bieten. Wir werden Junioren D, C, B und A an der Meisterschaft anmelden. Dazu wieder die zwei Herrenteams. Eine neue Unihockeyschule ist geplant, kann jedoch aufgrund fehlender Hallenzeiten noch nicht verwirklicht werden. Die Junioren D, C und A werden in ihrer angestammten Liga spielen und die Erwartungen sind dementsprechend hoch. Die Junioren B, welche aus diversen Teams und z.T. neue Spieler aufnehmen, dürfen sich unbedarft an die Meisterschaft wagen.
Leider musste das zweite Herrenteam zu Beginn der Meisterschaft zurückgezogen werden. Wir wurden in die Tessiner-Gruppe eingeteilt und hatten ein knappes Kader, für welches der Aufwand zu gross geworden wäre.
Die Junioren D und C beendeten die Saison auf dem 5 Platz, die Herren auf dem Bronzepodest. Die Junioren A und B rangieren Ende Saison am Tabellenende.
Im Liga Cup der Herren spielen wir am 22. Mai 2011 zuhause gegen Zürisee Unihockey. Leider lautet das Ergebnis am Schluss 7:16 für unseren Gegner.

Saison 2011/2012
Infolge der fehlenden Meisterschaft beim Herren 2 ist die Trainingsmoral immer mehr zurückgegangen. Daher haben wir nun dieses Team gestrichen und die Trainingszeit der Stadt zurückgegeben. Bereits Ende letzter Saison wurden die Junioren C aufgelöst. Die verbliebenen Spieler ziehen zu anderen Vereinen weiter oder widmen sich nun anderen Sportarten. Da etliche Spieler der Junioren B nicht mehr in dieser Kategorie spielen können, wechselt das ganze Team zu den Junioren A, welches dadurch nun eine zweite Trainingszeit erhält.
Somit melden wir für die neue Meisterschaft noch Junioren D und A und ein Herrenteam an. Die Junioren D werden bei der Juniorenliga Zentralschweiz (JLZ) mitspielen, da der Verband die Regeln für diese Stufe unnötig geändert hat.
Für die Junioren A konnte mit Hubert Hubregtse ein zusätzlicher Assistenztrainer und mit Ramon Braunwart ein Torhütertrainer „verpflichtet“ werden. Sie unterstützen uns ehrenamtlich. Richard Rütti ist ebenfalls wieder mit von der Partie. An dieser Stelle ganz herzlichen Dank.
Bei den Junioren D haben auch diese Saison Nadja Seitz und Michael Bollier die Fäden wieder in der Hand und bei den Herren sind neu Martin Aeberli und Richard Rütti am Ruder. Die Unihockey-Schule konnte nun wieder eröffnet werden. Leider ist die Zeit am Freitagabend eher ungünstig, weshalb es keinem Trainergespann möglich ist durchgehend anwesend zu sein. Andrea Koch, Ueli Temperli, Michael Bollier, Yannick Wartmann und Richard Rütti teilen sich deshalb die Einsätze. Ganz herzlichen Dank allen, welche sich immer für unseren Verein so unermüdlich einsetzen. Ohne euch wäre kein Trainingsbetrieb möglich.
Spielerisch beenden die Herren die Meisterschaft als Schlusslicht. Allerdings ist dieses Resultat nicht weiter tragisch, sind doch die Spielerverhältnisse nicht optimal und die 4. Liga doch einiges stärker als die 5. Liga. Die Junioren A erspielten sich Ende Saison den eher enttäuschenden 7. Rang. Das Team ist bereits seit einigen Jahren zusammen unterwegs und ein besseres Schlussergebnis würde durchaus drinliegen. Die Trainer und der Verein wird über die Bücher gehen müssen. Die Junioren D beenden die Herbstrunde der Juniorenliga mit dem bereits guten 4. Rang und können sich in der Frühlingsrunde sogar noch auf den hervorragenden 2. Rang steigern. Wir gratulieren zu diesem sehr guten Ergebnis!
Im Liga Cup der Herren können wir ein Derby veranstalten. Nach dem Spiel gegen den UHC Greenlight Richterswil II, am 13. Mai 2012 mit dem guten Schluss-resultat von 12:15, freuen wir uns auf die nächste Runde. Der 1/64-Final findet am 1. Juli 2012 im Glärnisch statt. Da ist dann allerdings gegen die Uhwieser Rotäugli mit 6:17 Schluss.

Saison 2012/2013
Die Herren spielen nun wieder in der untersten Liga, der 5ten. Dennoch kämpfen wir mit viel Einsatz und können die Saison auf dem guten 4ten Platz beenden. Durch die berufliche Veränderung einzelner Spieler haben wir viele Absenzen zu verzeichnen. Dies erschwert ein kontinuierlicher Aufbau des Trainings sehr und macht sich auch während der Meisterschaft bemerkbar.
Das zweite bei swiss unihockey gemeldete Team sind die Junioren A. Nach der letzten schlechten Saison stand die Frage im Raum, ob wir diese Saison das Team bei der Meisterschaft anmelden wollen. Da einige Spieler, infolge ihres Jahrgangs, zu den Herren wechseln müssen, wird das Team zu klein und es fehlen uns die Stammspieler. Mit unseren Partnervereinen suchen wir nun zusammen nach Lösungen. Der UHC Greenlight Richterswil unterstützt uns nun indem sie ihre Junioren B zurückziehen und diese Spieler bei uns zu den Junioren A transferiert werden. Somit sind wir auch für diese Saison in der Lage die Junioren A anzumelden. Die neue Konstellation des Teams und die das tiefe Durchschnittsalter geben den Trainern eine grosse Herausforderung. Der sehr schlechte Schlussrang, 10 von 10, mit einem Torverhältnis von 52:235 (-183) dürfte dennoch besser ausfallen, insbesondere da das Team mit einigen langjährigen Stammspielern und einem eingespielten Trainerteam in die Meisterschaft geht. Das Resultat zeugt demnach von einem tiefen Einsatz der Spieler und der Trainer, welche sich zudem nur schlecht verstehen können und keine Gemeinsamkeiten bei der Teamausrichtung finden. Die Trainer schaffen es die ganze Meisterschaft hindurch nicht, die alten Junioren A und die Richterswiler Junioren B zu einem Team werden zu lassen. Die Gründe muss der Vorstand nun abklären und die nötigen Schlüsse ziehen.
Die Junioren D wechseln auf diese Saison zu den Junioren C und werden wieder bei swiss unihockey gemeldet. Das altbewährte Trainergespann bleibt uns auch diese Saison erhalten. Nadja Seitz, Michael Bollier werden zusätzlich von Steven Seitz unterstützt. Vielen Dank für euren Einsatz und euer Dranbleiben. Der Wechsel in die höhere Liga bleibt jedoch nicht ganz ohne Lehrgeld. Die Junioren C beenden die Saison auf dem 7 Schlussrang. Da dies für dieses Team die erste Saison in dieser Liga ist, hoffen wir, dass das Team in der nächsten Saison seine Fähigkeiten unter Beweis stellen kann.
Seit Beginn 2012 haben wir den Trainingstag der Unihockeyschule auf den Montag verschoben. Da die Junioren A das zweite Training sehr schlecht besucht haben, bot sich hier ein Wechsel an. Dies ermöglicht uns auch ein fixes Trainertrio dem Team vorzusetzen. Seit dem Wechsel leitet nun Yannick Wartmann das Team. Als Torhütertrainer konnte Dominik Graf verpflichtet werden. Mit dem Wechsel der Trainer folgt auch der Wechsel zu den Junioren E. Momentan jedoch noch ohne Meisterschaft.
Mit dem Liga Cup der Herren am 5. Mai 2013 ging die Saison zu Ende. Unser gegnerisches Team war UHC Winterthur United III. Lieder war dieses Jahr bereits im 128 Final Schluss. Das Schlussresultat lautete 12:19 für unseren Gegner.

Saison 2013/2014
Da etliche Herren volle Terminkalender vorweisen, haben wir uns entschlossen für diese Saison kein Aktivteam bei der Meisterschaft von swiss unihockey anzumelden. Die Herren nehmen als Ersatz für die fehlenden Meisterschaftsspiele an einigen lokalen Turnieren teil und widmen sich vor allem dem Training.
Bei den Junioren spielen die Junioren C nochmals eine Saison in der gleichen Liga. Wir sind gespannt auf die Resultate, welche das Trainerteam Nadja Seitz, Michael Bollier und Steven Seitz mit ihren Spielern erarbeiten wird.
Die Junioren E sind infolge der Jahrgänge einiger Spieler bereits zu den Junioren D aufgerückt und spielen neu bei der Juniorenliga mit. Das vielversprechende Trainerteam Yannick Wartmann und Dominik Graf bleibt auch diese Saison bestehen. Auch hier sind wir gespannt was das Team in seiner ersten Saison für Resultate erkämpfen wird. Da wir jedoch mit einem sehr jungen Team antreten werden, dürfen die Trainer noch etwas Schonfrist geniessen.
Nach dem Debakel bei den Junioren A in der letzten Saison treten wir nun nur noch mit zwei Juniorenteams bei den Meisterschaften an. Um dennoch vorwärts blicken zu können, haben wir uns entschieden diese Saison bei der Projekt-meisterschaft der Junioren U14 teilzunehmen. Da ein Grossfeld etwa doppelt so viele Spieler benötigt, werden die U14 mit den Junioren C von Richterswil und Wädenswil zusammen geführt. Wir freuen uns auf die gute Zusammenarbeit.
Auf Beginn der neuen Saison können wir auch einen Meilenstein in der Geschichte des Vereins feiern. Zusammen mit Richterswil und Hirzel wurde am 26. August 2013 die Interessengemeinschaft Floorball Zimmerberg gegründet. Der Zusammenschluss im IGF Zimmerberg ergibt ein ideales Netzwerk aus Spass am Sport, gezielter Sportförderung, sozialer Verantwortung und der Verteilung von teilweise fehlenden Infrastukturen mit Synergieoptimierungen innerhalb der Gemeinden.